Samstag, 16. Juli 2011

Weltenbummlerei

"Ich sah Dich so unglaublich fallen, Du brachst fast vor meinen Augen entzwei.
Wie man sich jahrelang windet und dann in Sekunden begreift.
Ich habe es als Erster gespürt, ein unstillbares Verlangen.
Hörst Du, wie laut die Stimmen noch singen? Weißt Du, wie lange sie für Dich sangen.

Es hilft uns, zu überwinden, es hilft uns, zu überstehen.

Wir tendieren, einfach zu glauben: Es hilft, die Welt durch den Rauch zu sehen.
Und ich will, dass ich weiß, dass Du gehst.
Und ich will, dass Du morgen verstehst, um die Dinge, nach denen Du Dich sehnst.

Wir gaukeln uns vor, wir könnten den Grad unserer Zerstörung kontrollieren.

Eine einzige Sache unter Kontrolle. Man mag die Dinge, die man nicht verliert.

Man versucht, sich zu ändern, doch man lacht uns aus.

Sie lachen zurecht und wir lachen auch.
Denn wenn wir nichts mehr haben, haben wir den Rauch."
(Tomte - sie lachen zu recht und wir lachen auch)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen